14. April 2020

Schutzausrüstung aus Xuchang angekommen

Partnerregion unterstützt Lahn-Dill-Kreis in der Corona-Pandemie mit Spende

Der Lahn-Dill-Kreis hat um Unterstützung gebeten – die chinesische Partnerregion Xuchang hat sofort reagiert. Nach gut drei Wochen sind 10.000 Einweg-OP-Mundmasken, 1.200 N95-Mundmasken, 300 Schutzanzügen und 5.000 Paar Einweghandschuhe jetzt in Wetzlar angekommen. Sie werden noch heute, Dienstag, 14. April 2020, bedarfsgerecht an Pflege- und Altenpflegeeinrichtungen im Landkreis verteilt.

Mit einem offiziellen Brief und einer dringlichen Bitte hatte sich Landrat Wolfgang Schuster Ende März an den Parteisekretär Hu Wuyue der chinesischen Provinz Xuchang gewandt. „Wir bedanken uns bei unseren Partnern in China für die schnelle und unbürokratische Hilfe“, sagt Landrat Wolfgang Schuster. „Wir sind froh über jede Maske und jeden Handschuh, den wir verteilen können.“

Parallel bemüht sich der Lahn-Dill-Kreis auch weiterhin um die Bestellung von Schutzausrüstung. Dabei übernimmt die Gefahrenabwehr des Landkreises die koordinative Rolle und entlastet damit das Kreis-Gesundheitsamt.

Aktuelle Corona-Zahlen für den Lahn-Dill-Kreis

Im Lahn-Dill-Kreis wurden seit dem Ausbruch des Corona-Virus am 27. Februar 2020 bis heute insgesamt 310 Corona-Infektionen bestätigt. 131 dieser infizierten Personen gelten mittlerweile als genesen und konnten aus der Quarantäne entlassen werden. Zehn Patienten sind verstorben. Aktuell befinden sich 408 Personen in Quarantäne. (Stand: 14. April 2020, 10:00 Uhr)

Published On: 14.04.2020|Categories: Pressemitteilung|

Presse-Kontakt

Nicole Zey
Pressesprecherin

Karl-Kellner-Ring 51 | 35576 Wetzlar

Tel.: 06441 407-1102
E-Mail: presse@lahn-dill-kreis.de