1. März 2022

Impfstart mit Novavax im Lahn-Dill-Kreis

Bürgerinnen und Bürger lassen sich in der Wetzlarer Stadthalle impfen

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): „Ich freue mich, dass ich jetzt Novavax bekommen habe und hoffe, dass ich auch weiterhin gesund bleibe“, sagt Donja Dronka am Dienstagmorgen, als sie nach ihrer Impfung im eingerichteten Wartebereich in der Wetzlarer Stadthalle sitzt. Sie ist zusammen mit ihrem Sohn, ihrer Schwiegertochter und dem einjährigen Enkel gekommen. Die Familie ist die erste, die sich im Lahn-Dill-Kreis mit dem Impfstoff der Firma Novavax hat impfen lassen.

„Da wir bis zuletzt nicht wussten, ob wir tatsächlich die angekündigten Lieferungen von Novavax pünktlich erhalten, war es auch für uns eine spannende Zeit in der vergangenen Woche“, sagt Christian Müller, Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes. Als der Impfstoff dann ankam, sei die Erleichterung groß gewesen. Müller zeigt sich zufrieden mit dem Impfstart von Novavax. Bereits vor dem offiziellen Beginn der Aktion um 09:00 Uhr hatte sich eine kleine Menschenschlange vor der Stadthalle gebildet. „Der erste Eindruck hat leider etwas getäuscht. Insgesamt konnten wir am heutigen Dienstag erst 70 Menschen mit Novavax impfen. Wir hoffen jetzt natürlich, dass wir noch mehr Menschen mit unseren weiteren Impfangeboten erreichen“, ergänzt Stefan Thielmann vom Deutschen Roten Kreuz, Leiter der Impfambulanzen im Lahn-Dill-Kreis.

Novavax für alle

Aufgrund der nahenden Impfpflicht für Menschen, die im medizinischen und pflegerischen Bereich arbeiten, werden diese bei den Novavax-Impfaktionen priorisiert behandelt. „Dennoch haben wir die Termine für alle Bürgerinnen und Bürger geöffnet, damit von Anfang an jede und jeder die Chance hat, sich mit Novavax grundimmunisieren zu lassen“, sagt Christian Müller. Man habe bereits im Vorfeld viele Einrichtungen aus Pflege und Medizin abgefragt, um den Bedarf am Impfstoff von Novavax zu ermitteln. „Die Resonanz war mit 139 Rückmeldungen überschaubar, was uns die Möglichkeit eröffnete, Nuvaxovid für alle anbieten zu können“, so Müller weiter.

In den kommenden Tagen sind die mobilen Teams des DRK weiter im Landkreis unterwegs, um den Menschen ein möglichst niedrigschwelliges Impfangebot machen zu können. So wird beispielsweise morgen und am Donnerstag (2. und 3. März 2022) in der Volkshalle in Ehringshausen mit Novavax geimpft. Der Impfstoff wird laut Stiko zunächst zur Grundimmunisierung, das bedeutet zur Erst- und Zweitimpfung, eingesetzt. Eine Boosterimpfung ist noch nicht offiziell empfohlen und kann daher auch im Lahn-Dill-Kreis noch nicht erfolgen.

Interessierte finden alle Informationen rund ums Impfen im Lahn-Dill-Kreis unter www.lahn-dill-kreis.de/corona/impfen. Dort sind unter anderem auch alle Termine der mobilen Impfteams einsehbar. Impfungen mit mRNA-Impfstoffen finden natürlich weiterhin statt. Das Impfen erfolgt weiterhin ohne Terminvereinbarung. Lediglich die Kinderimpfungen sind online zu buchen.

„Ich wünsche mir mehr Akzeptanz und Toleranz dafür, wie sich Menschen entscheiden – egal aus welchen Gründen. Wir waren nie erkrankt und haben niemandem geschadet“, sagt Donja Dronka. Die Zeit bis hierhin sei nicht einfach gewesen, sie blicke nun aber mit Hoffnung in die Zukunft. Ihre erste Impfung mit dem Impfstoff von Novavax hat sie jetzt hinter sich. Sichtlich erleichtert steht sie am Impf-Check-Out in der Wetzlarer Stadthalle. „Ich freue mich, dass ich Novavax bekommen habe!“

Published On: 01.03.2022|Kategorien: Pressemitteilung|

Presse-Kontakt

Nicole Zey
Pressesprecherin

Karl-Kellner-Ring 51 | 35576 Wetzlar

Tel.: 06441 407-1102
E-Mail: presse@lahn-dill-kreis.de