Betreuungseinrichtungen und Schulen

Bitte beachten Sie die 14-tägige Quarantäne-Pflicht, wenn Sie aus einem Virusvarianten-Gebiet zurückkehren. Auf Grundlage der Empfehlung des Robert Koch-Institut wird die Quarantäne für Personen, die einem erhöhten Risiko für eine Infektion mit einer Virusvariante mit höherem Ansteckungspotenzial und berichteter längeren Ansteckungsdauer auf 14 Tage verlängert. Die Quarantäne kann auch nicht durch eine Testung ab dem fünften Tag verkürzt werden, sondern beträgt insgesamt 14 Tage.

Mehr Informationen zum Thema Corona-Test im Lahn-Dill-Kreis.

News: Schuljahr 21/22

Wie geht es nach den Sommerferien in den Schulen des Lahn-Dill-Kreises weiter?

Mehr Informationen

Kindertagesseinrichtungen und Kindertagespflege

Aufgrund der am 30. November 2021 erfolgten und am 05.12.2021 in Kraft tretenden erneuten Änderung der Verordnung zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV 2 (Cornonavirus-Schutzverordnung – CoSchuV) wurden die Regelungen zur Betreuungssituation in Kindertageseinrichtungen und in Kindertagespflege grundsätzlich bis zum 23. Dezember 2021 verlängert. Die Kinderbetreuung findet demnach weiterhin im Regelbetrieb unter Pandemiebedingung  aber unter Beachtung des angepassten Hygienekonzeptes des Landes Hessen statt.

Eine Immunisierung durch Impfung, ist zurzeit für Kinder mit besonderen Risikofaktoren, im Alter von fünf bis elf Jahren möglich. Details zur Impfvoraussetzung und Impfung können Sie im Elternbrief von Staatsminister Klose nachlesen. Da aber jüngere Kinder noch nicht geimpft werden können, stehen die Kleinsten der Gesellschaft immer noch unter unserem besonderen Schutz. Deshalb ist es uns wichtig, gerade in Zeiten von stets hohen Inzidenz- und Hospitalisierungsraten, ein besonderes Augenmerk auf die Kinder zu richten und die Hygienepläne der Tageseinrichtungen an die Bedingungen des SARS-CoV-2-Erregers fortlaufend anzupassen.

Aus diesem Grund hat sich die Landesregierung dazu entschieden, zu einer Betreuung in konstanten Gruppen zurückzukehren. Das bedeutet, dass offene und teiloffene Konzepte erneut eingeschränkt werden müssen.

Das Hygienekonzept des Landes sieht weiterhin vor, dass Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren, die die eine Kita oder Kindertagespflegestelle besuchen, ab dem Betreten der Kita/Kindertagespflegestelle eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Für Kitas und Kindertagespflege gelten im Hinblick auf das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung grundsätzlich die Regelungen der CoSchuV.

Nach sorgfältiger Abwägung und vor dem Hintergrund der Sprachentwicklung der Kinder sowie der Impfquote der in den Einrichtungen tätigen Personen, wird im Bereich der Kindertagesbetreuung jedoch nach wie vor auf die grundsätzliche Maskenpflicht für Fachkräfte in Kitas und Kindertagespflege verzichtet.

Für den Zeitraum ab dem 25. November 2021 gilt grundsätzlich Folgendes:

  • Die Betreuung der Kinder soll möglichst in konstanter Gruppenzusammensetzung erfolgen.
  • Gruppen sollen voneinander getrennt bleiben und keine (teil-)offenen Konzepte angeboten werden.
  • Ein Personalwechsel zwischen den Gruppen ist möglich, wenn das geimpfte Personal das Angebot der mindestens zweimal wöchentlichen Testung wahrnimmt und Beschäftigte ohne Impf- oder Genesenennachweis nach § 28b Infektionsschutzgesetz getestet sind.
  • Der Außenbereich soll von den Gruppen möglichst abwechselnd/räumlich getrennt genutzt werden.
  • Für alle Besuchenden der Kita / Kindertagespflegestelle gelten die Regelungen der CoSchuV.

Eltern können daher grundsätzlich weiterhin die Möglichkeit in Anspruch nehmen, Kinderkrankengeld nach § 45 Sozialgesetzbuch, Fünfter Teil (SGB V) bzw. die Verdienstausfallentschädigung nach § 56 Abs. 1a Infektionsschutzgesetz (IfSG) zu beantragen, sofern die jeweiligen weiteren Voraussetzungen hierfür vorliegen.

Informationen zur Betreuungssituation

Schulen

Das Hessische Kultusministerium informiert in einer Presseinformation vom 22. April 2020 über den Hygiene-Plan für hessische Schulen. Der Plan und der Anhang als Erweitung soll den Schulen als Leitfaden dienen.