20. Mai 2021

Lahn-Dill-Kreis stellt Luca App zur Verfügung

Technik soll mehr Freiheiten ermöglichen

Die 7-Tage-Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis ist zuletzt stetig gesunken und einige Öffnungsschritte konnten dadurch bereits realisiert werden. Die Luca App soll hier nun dabei helfen, das Infektionsgeschehen bei weiteren Öffnungsschritten unter Kontrolle zu behalten. Die Bundesländer haben in Deutschland die Lizenzen der Luca App erworben und stellen diese den Gesundheitsämtern kostenlos zur Verfügung. Der Lahn-Dill-Kreis und das Kreis-Gesundheitsamt sind bereits an die App angeschlossen. „Wir nehmen das Angebot gerne an und möchten somit die Arbeit der Hotel- und Gaststätten sowie des Einzelhandels unterstützen. Wir entsprechen somit den Wünschen des Handelsausschusses der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill und des Hotel- und Gaststättenverbandes“, führt Landrat Wolfgang Schuster aus.

Das Besondere an der Anwendung für das Smartphone ist die einfache Handhabung. Bürgerinnen und Bürger können sich nach dem Download in wenigen Schritten registrieren. Bei einem Restaurantbesuch, bei Veranstaltungen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln wird zukünftig ein QR-Code an Wänden oder Ähnlichem zu finden sein. Dieser kann bequem mit dem Smartphone eingescannt werden. Beim Verlassen des Ortes checkt die Nutzerin oder der Nutzer sich wieder aus.

Erfolgt eine Infektionsmeldung an das Gesundheitsamt, wird die betroffene Person kontaktiert. Die infizierte Person kann nun in der Luca App via TAN ihre Historie an das zuständige Gesundheitsamt freigeben. Das Gesundheitsamt entschlüsselt sodann die Historie und erhält Informationen über die Aufenthaltsorte der letzten 14 Tage. Anschließend werden betroffene Orte vom Gesundheitsamt kontaktiert und aufgefordert, die zeitlich relevanten Check-ins über das Luca-System freizugeben. Die Check-ins werden vom Gesundheitsamt entschlüsselt, sodass eine schnelle und lückenlose Nachverfolgung der Kontaktpersonen eingeleitet werden kann. Personen, die zur Kontaktgruppe gehören, werden vom Gesundheitsamt entsprechend informiert. So können Infektionsketten erkannt und unterbrochen werden.

Dies bietet die Möglichkeit, weiteren Lockdowns oder Schließungen entgegenzuwirken. Dem Handel, beziehungsweise dem gastronomischen oder kulturellen Bereich steht die Nutzung der App kostenlos zur Verfügung.

Published On: 20.05.2021|Categories: Pressemitteilung|

Presse-Kontakt

Nicole Zey
Pressesprecherin

Karl-Kellner-Ring 51 | 35576 Wetzlar

Tel.: 06441 407-1102
E-Mail: presse@lahn-dill-kreis.de