14. April 2020

Gesucht: Menschen die von COVID 19 betroffen waren und mittlerweile genesen sind

Weltweit führende Unternehmen arbeiten mit Hochdruck an einer Therapie, um Patienten mit schwerwiegenden COVID-19-Komplikationen behandeln zu können

Eine Allianz der weltweit führenden Plasmaunternehmen, die von CSL Behring und Takeda Pharmaceuticals gegründet wurde und der auch Biotest, die BPL-Gruppe, LFB und Octapharma angehören, hat sich zum Ziel gesetzt, mit Hochdruck an der Entwicklung einer markenlosen Anti-SARS-CoV-2 polyklonalen Hyperimmunglobulin-Therapie zu arbeiten, um Patienten mit schwerwiegenden COVID-19-Komplikationen behandeln zu können. Die Partnerschaft wird das führende Fachwissen und die laufenden Arbeiten der Unternehmen bestmöglich zusammenführen.

Die Entwicklung eines entsprechenden Hyperimmunserums erfordert eine hohe Anzahl an Plasmaspenden von denjenigen Menschen, die sich vollständig von COVID-19 erholt haben und deren Blut Antikörper enthält. Die Sammlung von Rekonvaleszenzplasma für die Entwicklung der H-IG Therapie kann durch die Partnerschaft erheblich verbessert werden.

  • Die genesenen Patienten müssten in ein von dem o. g. Konsortium benannten Plasmaservice zu fahren und Blut zu spenden. Durch dieses Plasma kann das Medikament entwickelt werden.

Die bereiten Spenderinnen und Spender müssten sich bitte an folgendes Plasmacenter wenden:

CSL Plasma Center, Stiftstrasse 9-17, 60313 Frankfurt, Telefon: 069-887061, E-Mail: frankfurt@cslplasma.com. Annahmezeiten: Mo., Di., Do. und Fr. 08:00 bis 19:00 Uhr; Mi. 12:00 bis 19:00 Uhr; Sa. 08:00 bis 13:00 Uhr.

Alternativ findet man hier Plasmacenter: https://www.donatingplasma.org/donation/find-a-donor-center

Weitere Informationen gibt es in der Original-Pressemitteilung vom 6. April 2020.

Published On: 14.04.2020|Categories: Pressemitteilung|

Presse-Kontakt

Nicole Zey
Pressesprecherin

Karl-Kellner-Ring 51 | 35576 Wetzlar

Tel.: 06441 407-1102
E-Mail: presse@lahn-dill-kreis.de