Impfen im Lahn-Dill-Kreis

Um die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte im Landkreis zu unterstützen, hat der Lahn-Dill-Kreis über die Schließung des Impfzentrums hinaus einen Vertrag mit dem DRK Kreisverband Dillkreis e. V. geschlossen. Das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises in Lahnau-Waldgirmes ist seit dem 30. September 2021 geschlossen.

Die mobilen Impfteams bieten je nach Bedarf an unterschiedlichen Standorten im Lahn-Dill-Kreis Corona-Impfungen an. Des Weiteren gibt es zwei stationäre Impfambulanzen in Wetzlar und in Herborn. Die Ambulanz in Herborn befindet sich aktuell im Stand-by-Modus, dort werden derzeit keine Impfungen – bis auf vereinzelte Kinder-Impftermine – durchgeführt. In die Impfambulanz in Wetzlar kann man ohne Termin für eine Impfung kommen. Interessierte bringen bitte einen gültigen Lichtbildausweis sowie – wenn vorhanden – ihren Impfpass mit.

In der Impfambulanz Wetzlar werden ab sofort der an die Omikron-Varianten BA.4/5 angepasste Impfstoff von Biontech sowie der an die Omikron-Variante BA.1 angepasste Impfstoff von Moderna (mRNA-Impfstoffe) verimpft.

(Stand: 17. Oktober 2022)

>> Impfambulanzen <<
>> Mobile Impfstellen <<
>> Kinderimpfungen <<

Aufklärungs- und Anamnesebögen

Die Einwilligungs- und Anamnesebögen können Sie hier einsehen und bereits ausgefüllt zu Ihrem Impftermin mitbringen, um einen reibungslosen und unkomplizierten Ablauf zu ermöglichen. Die Einwilligungs- und Anamnesebögen können hier heruntergeladen werden:

Info-Material auf ukrainischer Sprache

Infos zum Impfen bei Kindern und Jugendlichen:

Infos zu Impfungen in der Schwangerschaft:

Informieren

FAQs

Landrat Wolfgang Schuster im Gespräch mit Dr. Edgar Pinkowski (Präsident der Landesärztekammer Hessen)

Landrat Wolfgang Schuster hat sich mit Dr. med. Edgar Pinkowski, dem Präsident der Landesärztekammer Hessen getroffen, um über die aktuelle Corona-Lage, Erst-, Zweit- und Drittimpfung und insbesondere über Kinderimpfungen sowie über die Auslastung in den Krankenhäusern zu sprechen und zu informieren.